„Mit Kunst Brücken bauen“

Unter diesem Motto ist ein Projekt ins Leben gerufen worden, in dem Asylwerber des Bezirkes mit Schülerinnen des Schwerpunktes „Bildnerisches Gestalten und Werken“ am Gymnasium Landeck zusammenarbeiten und so ein gegenseitiges Kennenlernen möglich wird. Flüchtlinge sind nämlich nicht nur Zahlen und Fakten sondern Menschen in Not. Im kreativen Miteinander spielen weder Hautfarbe, Religion, Herkunft noch Sprache eine Rolle. Vorurteile werden auf beiden Seiten abgebaut und Freundschaften aufgebaut.

Über das Schuljahr verteilt finden unterschiedliche Teilprojekte statt, in denen auch Produkte hergestellt und mit der Unterstützung der Firma Grissemann, die sich schon seit langem für Flüchtlinge engagiert, verkauft werden.

Im ersten Projekt „Verbunden, verschlungen, verstrickt“ werden zur Zeit alte T-Shirts gesammelt, in Streifen geschnitten und zu einem Garn verarbeitet, aus welchem anschließend große Sitzkissen gehäkelt und gestrickt werden. Diese werden ab Mitte Dezember in den Räumlichkeiten der Firma Grissemann verkauft. Der Erlös kommt wiederum der Unterstützung von Flüchtlingen zugute.

Foto Schneitter Birgit
Foto Schneitter Birgit
Foto Schneitter Birgit
Kategorie: 
Fachzuordnung: