Das Gymnasium Landeck ist expert+ Schule

Am eFuture-Day der PH-Tirol am Grillhof in Vill wurde das Gymnasium Landeck zusammen mit dem BORG Telfs als erstes Tiroler Gymnasium mit dem Zertifikat expert+ der eEducation Initiative ausgezeichnet.
Das seltene Prädikat wurde vom Bildungsdirektor Dr. Paul Gappmaier und Abteilungsleiter im BMBF Mag. Martin Bauer verliehen.
Fachinspektor für Informatik Mag. Helmut Hammerl wies darauf hin, dass sich das Gymnasium Landeck durch sein mittlerweile jahrzehntelanges Engagement für den Einsatz von Computer, Tablet und Co. im Unterricht auszeichnet. Die Schule ist auch technisch eine Vorreiterschule mit flächendeckendem WLAN und 4 Informatikräumen. Mag. René Braunshier, der für eLearning am Gym-Landeck zuständig ist, berichtet, dass für das nächste Schuljahr bereits an der Einrichtung eines IT-Labors gearbeitet wird, in dem sich auch die Schüler der Unterstufe mit Robotik, Coding oder 3D-Druck auseinandersetzen werden können.
Im Bereich der digitalen Grundbildung ist das Gymnasium ebenfalls als Pilotschule aktiv und hat an einer Musterlösung für alle Tiroler Schulen der Sekundarstufe 1 mitgearbeitet.
Dir. Mag. Otto Siegele betont, dass man sich keinesfalls auf diesen Lorbeeren ausruhen wolle und bereits weitere gute Ideen im Kopf habe, die den Unterricht zeitgemäß, spannend und ertragreich gestalten sollen.

 

Foto: Dieter Draxl