„Der Technik der alten Meister auf der Spur“

Diese Technik der Ölmalerei entstand eigentlich in den Werkstätten der Fassmaler, welche die Bemalung von Holzplastiken zur Aufgabe hatten. Die Gebrüder van Eyck waren die ersten Künstler, die diese Ölmalerei im frühen 15. Jh. bei Gemälden einsetzen. Im 15. Jh. kommt in Italien auch die Leinwand als Bildträger auf, die zunehmend das Holz verdrängt. Ölfarben trocknen nur sehr langsam, ermöglichen daher zartere Übergänge und bestechen besonders durch ihre leuchtenden Töne.

Und so machten sich die Schüler/innen des Schwerpunkte „Bildnerisches Gestalten und Werken“ der 7. und 8. Klasse auf die Spuren der alten Meister: sie bespannten Keilrahmen mit Leinwandstoff, grundierten diese in mehreren Schritten, wählten ein passendes Motiv aus und übertrugen dieses mit Hilfe eines Rasters und Zeichenkohle. Es wurde Ölfarbe auf einer Malpalette bereitgestellt und die passenden Pinsel gewählt. Dann konnte es losgehen: umgeben vom Duft der Ölfarben und Malmittel entstanden Schritt für Schritt beeindruckende Arbeiten mit unterschiedlichsten Darstellungen.

Kategorie: 
Fachzuordnung: