Orchester trifft Poetry Slam 2.0

Im Zuge des Deutschunterrichts machte sich die 7a-Klasse am 26.April auf den Weg in die Tiroler Landeshauptstadt, um dort im Haus der Musik Poetry Slams zu erleben. Dabei wurden drei der besten SlammerInnen Österreichs – Stefan Abermann, Mieze Medusa und Markus Koschuh – unter der Moderation von Markus Köhle dazu eingeladen, im Zusammenspiel mit dem Tiroler Symphonieorchester ihre poetischen Texte zu aktuellen Themen vorzutragen. Gespielt wurde Antonín Dvořáks Symphonie Nr. 9. Die Interpreten, die verschiedener nicht sein konnten, behandelten ein weites Themenspektrum (von Umweltproblemen bis zu gesellschaftlichen und existentiellen Ängsten). Der Sieger Markus Koschuh überzeugte mit einem Beitrag zum Phänomen des Kaufrausches und mit aktueller politischer Satire. Darüber hinaus wurde der begeisterten Schar von Schülern und Schülerinnen das Schicksal der Kandidaten in Form von Bewertungsblättern in die Hand gelegt: Sie wurden zur Jury für den Wettbewerb. Alles in allem blicken wir auf einen gelungenen, lustigen und vor allem innovativen Vormittag zurück.

Foto: Kerstin Siepmann

Text: Tobias, Auer & Valentina Matt

Fachzuordnung: