Besuch des Anatomischen Instituts in Innsbruck

Am 06. Juni 2019 besuchten die Biologie-Laborgruppen der 7. Klassen mit Prof. Jäger die anatomische Sammlung des Anatomischen Instituts in Innsbruck. Die Sammlung (welche fälschlicherweise oft als Museum bezeichnet wird) beinhaltet größtenteils Trockenpräparate, welche spezielle Anomalien aufweisen und deshalb für Anatomen von großem Interesse sind. Neben Schädelanomalien sind auch Abnormitäten des restlichen Skeletts, aber auch im Bereich der inneren Organe zu bestaunen. Auch verschiedenste Tierskelette sind zu finden und in realer Größe zu begutachten (vom Löwen, Makaken oder einem Pferd). Embryologisch sind die einzelnen Stadien der menschlichen Entwicklung im Mutterleib vorhanden und wurden vom Kustos des Instituts Dr. Romed Hörmann eingehend erklärt – wir möchten uns an dieser Stelle herzlichst bei ihm für seine zur Verfügung gestellte Zeit bedanken.

Reinhold Jäger

Kategorie: 
Fachzuordnung: