Handmade Printdesign im Gymnasium Landeck

Mit speziellen Siebdrucksieben, Rakeln, viel Farbe, tollen Ideen und jeder Menge zu bedruckenden T-Shirts stürzten sich 8 Schülerinnen der 6. Klassen am Gymnasium Landeck in einen spannenden Workshop im Jänner 2014.
Der Siebdruck ist ein sogenanntes Durchdruckverfahren, bei dem die Farbe durch ein Sieb gedrückt wird, wobei nicht zu druckende Teile mit unterschiedlichen Methoden abgedeckt werden. Dieser Technik haben sich die Schülerinnen des Schwerpunktes „Bildnerisches Gestalten und Werken“ einen ganzen Tag lang unter der Anleitung von Künstler Ype Limburg und ihrer Lehrperson Prof. Schneitter gewidmet. Im Vorfeld wurden dafür in Teamarbeit eigene Designs entworfen und am Computer entsprechende Schablonenvorlagen für den Siebdruck vorbereitet. Insgesamt wurden an die 100 Schul-T-Shirts bedruckt, allesamt Unikate, die ab sofort im Sekretariat der Schule käuflich erwerbbar sind. Mit dem Erlös werden Projekte zur Schulraumgestaltung unterstützt, so kommt die Projektarbeit wiederum den Schülern zugute.
Dieses Projekt ist Teil des künstlerischen Jahresthemas „Vom Ich zum Wir“, welches die Identifikation mit der Schule als Gemeinschaft und das Wohlbefinden im Schulraum fördern soll. Verwirklicht wird dieses Thema in mehreren Einzelprojekten von Fotografie über künstlerische Collagen, Video, Schul-T-Shirts bis hin zu Raum- und Fassadengestaltung am Schulgelände.

Fotos von Birgit Schneitter

Foto1: Nadja und Sibel beim Vorbereiten des Siebdrucksiebes
Foto2: An die 100 Schul-T-Shirts wurden mit 5 verschiedenen Designs bedruck
Foto3: Weder Kleidung, Gesicht noch Hände blieben bei diesem hohen Arbeitseinsatz von Farbe verschont
Foto4: Ype Limburg erklärt die Materialien und Arbeitsschritte des Siebdrucks

Kategorie: 
Fachzuordnung: