Supraleiter- Spezialgebiet Chemie

Im Zuge der Matura (Spezialgebiet Chemie) ergab sich für Dominik Zangerl aus der 8a die Möglichkeit, zwei Tage mit Wissenschaftlern der Universität Innsbruck mitzuarbeiten. Dieses Praktikum erfolgte am Institut für Anorganische Chemie in der Forschungsgruppe für Festkörperchemie. Dieser Bereich ist ein Teil der Materialwissenschaft und beschäftigt sich mit der Herstellung von neuen Verbindungen unter extrem hohen Drücken und Temperaturen. Das Herzstück ist eine riesige Presse mit der es möglich ist, Bedingungen wie im Erdinneren herzustellen und zum Beispiel eine Bleistiftmine in einen Diamanten umzuwandeln. Ziel dieser aufwendigen Methode ist es, neue Supraleiter, härteste Materialien, Halbleiterbausteine usw. herzustellen, die mittels normaler Chemie undenkbar wären. Die hergestellten Verbindungen müssen anschließend mittels Röntgenanalysen untersucht werden. In diesen zwei Tagen synthetisierte Dominik eine Verbindung, mit dem exotischen Element Holmium, welche bei Tageslicht gelb und bei künstlichem Licht rosa erscheint.

Film: Ein Magnet schwebt und dreht sich über einem auf minus 200°C gekühlten Supraleiter.

 

Kategorie: 
Fachzuordnung: